Für „Pape macht Zirkus“ 2021 konnten wir wieder Künstler aus der ganzen Welt von unserer besonderen Festivalidee begeistern und alle haben sofort zugesagt. Hand drauf: Ihr dürft Euch schon jetzt auf ein erstklassiges und äußerst vielfältiges Programm freuen, das in der Zusammenstellung und in seiner ganzen Art völlig unkonventionell daherkommt und sicherlich einmalig ist. Einfallsreichtum und Können der Akteure werden grenzenlos sein.

 

Die Zirkusfamilie ist komplett:

Fratelli Rossi

Ricardo und Alejandro Rossi stammen aus einer italienischen Zirkusfamilie und betreiben Akrobatik & Artistik in sechster Generation. Mit Kraft, Tempo und Präzision verwirklichen die internationalen Ausnahmekönner den Traum vom Fliegen und werden so bei „Pape macht Zirkus“ garantiert für Begeisterungsstürme sorgen. Nur fünf Darsteller weltweit beherrschen die leidenschaftliche und spektakuläre Kunst der „Ikarischen Spiele“, also das Jonglieren des Partners auf den Füßen. Durch America`s Got Talent wurden die äußerst sympathischen Brüder weltweit bekannt und schlagen seitdem ihre atemberaubenden Saltos in Las Vegas und Paris, im Sidney Opera House und im Madison Square Garden. Und nun auch unter der schwebenden Dachkonstrucktion im Innenhof von Haus Beeck!

PETER SHUB

In jedem Jahr präsentieren wir ein besonderes Urgestein im Programm von „Pape macht Zirkus“. Nachdem 2018 Karl Dall aus dem bereich Comedy und 2019 Hans Süper als Legende des Karnevals für Standing Ovation sorgten, beehrt uns in diesem Jahr einer der größten Clowns unserer Zeit: Peter Shub! Der aus den USA stammende preisgekrönte Zirkus-Star ist seit vielen Jahrzehnten auf den größten Zirkusbühnen unterwegs, um Menschen aus aller Welt zum Lachen zu bringen. Roncalli, Cirque Du Soleil, Cannes und nicht zuletzt das internationale Zirkusfestival in Monte Carlo sind herausragende Stationen seiner Karriere. Peter Shub ist die liebenswerteste Nervensäge der Welt und außergewöhnlich komisch. Seine Sketche sind innovativ, ohne die klassische Clownerie zu verlassen. Mit wenigen Bewegungen und einer unverwechselbaren Mimik zieht Peter Shub das Publikum in seinen Bann!

ERNESTO PLANAS

Der international gefeierte Magier aus Kuba ist ein wahrer Innovator! Ernesto Planas überrascht mit einer weltweit einzigartigen Zaubernummer: Sein Markenzeichen sind kunterbunte Regenschirme, die sich auf verrückte Weise wie aus Zauberhand scheinbar endlos vermehren. Sein Spiel mit ihnen ist einzigartig und extrem unterhaltsam. Mit seinem kubanischen Temperament und seiner ansteckenden Lebensfreude zaubert Ernesto jedem Gast ein Lächeln ins Gesicht.

DER SITZUNGSPRÄSIDENT

Seit 2012 mischt Volker Weininger in seiner Type als „Der Sitzungspräsident“ den Kölner Karneval auf und ist dort der ungekrönte König im 0,2-Liter-Sprint. Volker gehört mittlerweile zu den gefragtesten Rednern und ist regelmäßig bei den großen Fernsehsitzungen zu Gast. Und weil der Sitzungspräsident sich selbst noch immer am liebsten hört, kommt er schnell vom Hölzchen aufs Stöckchen. Klar, dass da kein Thema vor ihm sicher ist – eben ganz nach seinem Motto: Von nix ´ne Ahnung, aber zu allem eine Meinung! Zügig, aber ohne Hast, macht sich der Sitzungspräsident ans Kölschglas und dabei wird schnell klar: Hier steht der lebende Beweis dafür, dass man auch mit Alkohol lustig sein kann!

TANZKORPS KÖLNER RHEINVEILCHEN

Das Tanzkorps der Kölner Rheinveilchen ist eine der erfolgreichsten Tanzgruppen im Kölner Karneval und das Aushängeschild der Gesellschaft „Grosse Braunsfelder“. Wenn die Rheinveilchen die Bühnen der Kölner Säle stürmen, sorgen ihre spektakulären Hebungen und Würfe beim verzauberten Publikum für atemloses Staunen und entfesseltes Applaudieren. Und da wir bei „Pape macht Zirkus“ in diesem Jahr ein imposantes Dach über den Köpfen der Zuschauer schweben lassen, sind wir sicher, dass gerade die Rheinveilchen die neu gewonnene Höhe bis auf den letzten Millimeter ausschöpfen werden. Wetten?

CHRIS BÖHM

BMX-Freestyler und Weltrekord-Gewinner Chris Böhm reißt die Zuschauer auf allen Kontinenten von den Sitzen. Mensch und Bike verschmelzen zu sagenhaften Stunts. Riskant, ultraschnell und extrem präzise bewegt sich der Ausnahme-Performer bei „Pape macht Zirkus“ auf zwei Reifen und mit faszinierender Akrobatik durch den gesamten Zuschauerraum und wird für grandiose Stimmung und staunende Gesichter sorgen.

MASTER OF HELLFIRE

Mit einem verschmitzten Augenzwinkern entführt Master of Hellfire das Publikum in seine Welt aus Sarkasmus, Ironie und Feuer! Betritt er die Bühne, zieht er die heißen Blicke auf sich wie kein anderer, denn dieser unkonventionelle Künstler brennt förmlich darauf, seine Zuschauer mit überspitzten Gags und seinem einnehmenden Naturell aus der Reserve zu locken. Hitzig, schräg und vor allem nicht auf den Mund gefallen bleibt der mobbende Macho dabei stets sympathisch und unwiderstehlich.

DAREDEVIL CHICKEN CLUB

Das Las Vegas-Paar Svetlana und Marc vom Daredevil Chicken Club hat die Menschen bereits in über 36 Ländern begeistert. Die beiden sind brillant, voller stürmischer Leidenschaft und nicht immer freiwilliger Erotik. Ihr interaktiver Wahnsinn lässt die Grenzen zwischen Realität und Absurdität, zwischen Humor und Tabu verschwimmen. Das Duo nimmt sein Publikum mit auf eine wilde und verrückte Reise voller Slapstick, Originalität und gewürzter Unverschämtheiten. Und welche Rolle eine Banane in ihrer Show spielt, wird bestimmt jeden Gast nachhaltig beeindrucken…

STEVE ELEKY

Er ist der König der Selbstironie! Steve Eleky jongliert, hypnotisiert und fabuliert was das Zeug hält und setzt jeder Show die humoristische Krone auf. Beim Zirkusfestival in Monte Carlo räumte der gebürtige Ungar mit seiner banalen und doch so intelligenten Comedy-Jonglage und mit seinen vermeintlich misslungenen Zaubertricks zahlreiche Sonderpreise ab. Beim Zirkusfestival „Flic Flac“ gewann Steve die Bronzemedaille. Dieser internationale Allround-Comedian sorgt regelmäßig dafür, dass sich das Publikum vor Lachen auf die Schenkel klopft.

MILJÖ

Längst gehören die fünf jungen Musiker zu den Top-Bands in Köln und haben auch überregional große Bekanntschaft erlangt. Mit kölschen Texten und einer Klangwelt irgendwo zwischen Akustik- und E-Gitarre, zwischen Quetsch und Flitsch, zwischen Folk und Rock hat sich Miljö ihren „Wolkeplatz“ geschaffen. Eben dieser Hit „Wolkeplatz“ oder die Hommage an ihre Lieblingskneipe „Su lang beim Lommi die Leechter noch brenne“ sind aus dem kölschen Liederkanont nicht mehr wegzudenken.

Abonniere unseren Newsletter!
Premium-Partner

Partner